So war die Berlin Social Academy - Ein Rückblick

Unsere Highlights der Berlin Social Academy 2016.

by Juliette Wyss, November 2, 2016

Bildung ist wichtig. Nicht, dass uns das wirklich überrascht, aber oft denken wir fälschlicherweise, dass unsere Ausbildung mit dem Abschluß des Masters oder Fachdiploms beendet ist. Dem ist allerdings nicht so. Die Welt entwickelt sich weiter und so müssen wir uns konstant anpassen. Und das ist auch gut so, denn wer will schon zu den alten Hasen gehören, die sich über die neue Entwicklung nerven, weil sie sich nicht damit auseinandergesetzt haben? Die Bedeutung von Weiterbildung wird vor allem dann ersichtlich, wenn man sich überlegt, wie einschlägig die Erfindung des Internets für die Arbeitswelt war. 

Stellen wir uns vor, wie unmöglich es wäre, heute mit jemandem zusammenzuarbeiten, der kein Laptop verwenden kann. Es ist doch schon allein mühsam, wenn Leute kein Facebook haben. Wir müssen uns also den Trends und Entwicklungen der Welt anpassen. Und so werden wir zu verschiedensten Weiterbildungen und Workshops geschickt. Das funktioniert auch wunderbar für große Unternehmen, doch für neue Start-Ups oder NGOs sind Weiterbildungen schlichtweg ein Luxusgut. Denn sie sind teuer, zeitaufwendig und nicht mit dem Budget vereinbar. Doch genau für sie ist Weiterbildung extrem wichtig, um ihr Business Modell auszuklügeln, Erfahrungsberichte zu hören, Kontakte zu knüpfen. Deshalb kam die Berlin Social Academy mit einer genialen Idee ins Spiel: Qualitative Weiterbildung zu günstigen Preisen. 

Die Academy gibt es nun bereits seit vier Jahren und hat bisher viele engagierte Menschen in Berlin angesprochen. Und so ging die BSA vor zwei Wochen in die vierte Runde. Dieses Mal waren allerdings nicht nur NGO's am Start, sondern auch soziale Start-Ups. Wir schauen auf wunderschöne vier Tage zurück. Zusammen haben wir unglaublich viel Neues gelernt, neue Bekanntschaften geschlossen und uns selber weiterentwickelt. 

Insgesamt wurden 22 sehr vielfältige und unterschiedliche Kurse angeboten und 298 Weltverbesserer haben vom wunderbaren Angebot profitiert, die Hälfte hat sich sogar zu mehreren Workshops angemeldet. Mit all diesen neuen Erkenntnissen sind wir nun in die Welt geschritten und haben unsere eigenen Projekte und Organisationen weiter gepusht um diesen Planeten ein Stück besser zu machen. 

Und genau wie wir, hat auch die Organisation der Berlin Social Academy ihre Highlights.

Auch gab es unglaublich viele junge Teilnehmer/-innen aus neuen Initiativen, die nicht nur an den Workshops, sondern auch an den Networking Events teilgenommen haben. Junges Blut in der Runde zeigt auch, dass die Motivation, Dinge zu bewegen, nie nachlassen wird und junge Kraft die Maschine weiter antreibt. Umso schöner, dass die junge Generation sich die Zeit nimmt, sich zu vernetzen und ihren Wissensdurst zu füllen.

Gerade im Zusammenhang mit den neuen Initiativen gelang es der Berlin Social Academy, eben jene mit den Erfahrenen, schon ein bisschen alten Hasen zu verknüpfen. So können beide Parteien nun laufend voneinander profitieren und Erfahrungen und neue Erkenntnisse miteinander austauschen und sich gegenseitig stärken.

Und wenn wir doch gerade von Networking reden, so müssen wir doch auch noch sagen, dass der Networking Event ein riesengroßer Erfolg war. Ungefähr 80 Menschen aus allen Ecken des sozialen Sektors kamen zusammen, um sich gegenseitig kennenzulernen und neue Möglichkeiten und Chancen zu entdecken. Die Stimmung war sehr gut und was will man mehr, als eine produktive Atmosphäre. Auch das Speed Dating Experiment kam sehr gut an. Dabei bekamen verschiedene Start-Ups und Projekte die Möglichkeit, ihre Ideen während 90 Sekunden zu präsentieren. Danach konnten alle Interessierten bei den einzelnen Speakern vorbeigehen und ihre Fragen zum Projekt stellen.

Alles in Allem können also alle auf sehr erfolgreiche Tage zurückblicken und wir freuen uns jetzt schon riesig darauf, nächstes Jahr wieder am Start zu sein, wenn die Berlin Social Academy in die fünfte Runde steigt.

Ihr findet die Idee der Berlin Social Academy genial und würdet euer Wissen auch gerne an engagierte Mitmenschen weitergeben und ihnen dabei helfen, die Welt zu verändern? Dann unbedingt melden! Denn sharing is caring und wem liegt unser Planet nicht am Herzen.